cancel
Showing results for 
Show  only  | Search instead for 
Did you mean: 

Wie Enterprise Architecture die Agilität stärkt

How%20Enterprise%20Architecture%20strengthens%20Agile%20development.jpg
4540
0

SAFe, Scrum, Domain-driven Design, … Agile Projekt-Frameworks und -Methoden sind unumstritten in Unternehmen und insbesondere im IT-Software-Projektmanagement angekommen.

In einem dynamischen Marktumfeld ist es für ein Unternehmen besonders wichtig, die Enterprise Architecture (EA, Unternehmensarchitektur) kontinuierlich dafür zu nutzen und zu optimieren, ein besseres Verständnis für den Erfolg der Geschäftstransformations-Initiativen zu erhalten. 

 

Im Folgenden wird erläutert, wie und warum Unternehmen sicherstellen müssen, dass ihre Unternehmensarchitektur, unter Anwendung der richtigen Methoden, die Produktivität von bspw. SAFe steigert.

 

Die Enterprise Architecture ist ein Wegbereiter von Agile

 

Die Unternehmensarchitektur (Enterprise Architecture, EA) muss sich stetig weiterentwickeln, um das Ökosystem eines Unternehmens zu unterstützen und zu einem echten "Business-Enabler" zu werden. Eine erfolgreiche EA ermöglicht einer Organisation, ihre Transformationsziele je nach Bedarf nach oben oder unten zu skalieren. Die Skalierung nach unten ist besonders wichtig, um den agilen Projektteams zu helfen, schnell zu verstehen, wo sich das Unternehmen an eine Marktentwicklung anpassen sollte.

 

Abbildung 1 (s.u.) zeigt, wie die Unternehmensarchitektur die Unternehmensvision und -ziele, mittels einer Roadmap und Strategie, umsetzen kann. Sie kann auf diese Weise nach Bedarf skaliert und in agile Sprints eingebettet werden. Die Fähigkeit zur Anpassung bzw. Flexibilität ist notwendig, um einen ergebnisorientierten und aufeinander abgestimmten Output zu gewährleisten.

 

Enterprise_Architecture_Unternehmensziele.png

 

Eine Agile Denkweise bietet den Unternehmen viele Vorteile, hat aber auch einige Nachteile. Dies wird deutlich, wenn die vorgeschlagenen Verbesserungen möglicherweise nicht mit den allgemeinen Geschäftszielen übereinstimmen. Agile Methoden sind tätigkeitsorientiert in dem Sinne, dass sie sich auf die Durchführung eines Projekts konzentrieren. In diesem Zusammenhang müssen Unternehmen sicherstellen, dass Programme so durchgeführt werden, dass sie dem gesamten Unternehmen zu nachhaltigem Wachstum verhelfen. Die Ausrichtung der Ergebnisse auf die gesamte Unternehmensstrategie ist entscheidend. Hier kommt die Unternehmensarchitektur ins Spiel.

 

Bei der Unternehmensarchitektur geht es darum, die agilen Ergebnisse an der Unternehmensstrategie auszurichten

 

Der neue und moderne Unternehmensarchitekt muss sich am Geschäftsergebnis orientieren. In anderen Worten: es gilt die IT am Geschäftsmodell bzw. der -Strategie auszurichten und andersherum. Ein Unternehmensarchitekt ist die Person, die für die Ausrichtung der EA (Ziele, Vorschriften, Capability Maps, Strategie, Wertstromanalyse) auf die IT-Roadmap und -Portfolios verantwortlich ist. Die Fähigkeit zu verstehen, wie die Unternehmensarchitektur Geschäftsziele unterstützt bzw. unterstützen kann, ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere für den Erfolg agiler Entwicklungen. Es gilt eine entscheidende Frage zu beantworten:

 

Werden wir in der Lage sein, uns schnell genug anzupassen, um unseren Markt rechtzeitig bedienen zu können?

 

Follow Us on LinkedIn DE.jpg

 

Eine bewusste Architektur ("Intentional Architecture") ist die Lösung

 

„Intentional Architecture“ repräsentiert die Absicht oder den Plan, den die Organisation erreichen möchte. Sie umfasst die Dokumentation von Geschäftszielen, Wertströmen, Fähigkeiten sowie von Anwendungen, neuen Technologien, Daten und APIs für jede Phase der Roadmap des Unternehmens. Ein Unternehmensarchitekt kann diese durch zwei Zielsetzungen verfolgen:

 

  • Das erste Ziel eines Unternehmensarchitekten sollte darin bestehen, die Geschäftsziele mit der beabsichtigten Architektur in Einklang zu bringen. Natürlich ändern sich selbst die besten Pläne, wenn sich ein Unternehmen an die sich ändernden Marktbedingungen anpasst, daher muss ein Unternehmensarchitekt darauf achten, wie die Leitplanken angepasst werden müssen.
  • Das zweite Ziel eines Unternehmensarchitekten besteht darin, die beabsichtigte Architektur mit den von den agilen Entwicklungsteams erstellten Plänen in Einklang zu bringen. Hierbei sollte sich das EA-Team darauf konzentrieren zu verstehen, welche Auswirkungen dies auf die Strategie hat.

 

In diesem Szenario spielen Unternehmensarchitekten eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht sicherzustellen, dass von der Strategie bis hin zur agilen Entwicklung und von der agilen Umsetzung bis hin zur Unternehmensvision (runter/hoch) skaliert werden kann. Der heutige „Enterprise Architect“ kann so das Unternehmen in die Lage versetzen, geschäftliche Anpassungs- bzw.  Transformationsfähigkeit mit Projektagilität zu verbinden.

 

In Abbildung 2 unten können Sie sehen, wie dies in einer Walk, Jog, Run-Analogie zum Leben erweckt wird.

 

AgilieProjekte_Unternehmensarchitektur.png

 

Unternehmensarchitektur gibt Entwicklungsteams die strategische Richtung vor

 

In einer agilen Umgebung ist die Rolle der Unternehmensarchitekten von entscheidender Bedeutung, da sie den Entwicklungsteams die strategische Richtung vorgibt. Ohne diese gewollte Architektur kann das emergente Design allein die Komplexität einer groß angelegten Systementwicklung nicht bewältigen.

 

Mit HOPEX können Unternehmen umfassende Unternehmensarchitektur-Disziplinen in einem Repository verwalten und Geschäfts-, Lösungs-, IT- und Technologiearchitektur sowie Portfoliomanagement und GRC miteinander verbinden. Diese einzige Quelle der Wahrheit (SSOT) hilft Unternehmen dabei, Silos aufzubrechen, Nacharbeit zu vermeiden und sicherzustellen, dass die Ergebnisse des agilen Entwicklungsteams sofort realisierbar und erfolgreich sind.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem eBook “How enterprise architecture can scale Agile development.”

 

DACH ebook Agile developement EA.jpg

 

4540
0
Comment
MEGA

SAFe, Scrum, Domain-driven Design, … Agile Projekt-Frameworks und -Methoden sind unumstritten in Unternehmen und insbesondere im IT-Software-Projektmanagement angekommen.

In einem dynamischen Marktumfeld ist es für ein Unternehmen besonders wichtig, die Enterprise Architecture (EA, Unternehmensarchitektur) kontinuierlich dafür zu nutzen und zu optimieren, ein besseres Verständnis für den Erfolg der Geschäftstransformations-Initiativen zu erhalten. 

 

Im Folgenden wird erläutert, wie und warum Unternehmen sicherstellen müssen, dass ihre Unternehmensarchitektur, unter Anwendung der richtigen Methoden, die Produktivität von bspw. SAFe steigert.

 

Die Enterprise Architecture ist ein Wegbereiter von Agile

 

Die Unternehmensarchitektur (Enterprise Architecture, EA) muss sich stetig weiterentwickeln, um das Ökosystem eines Unternehmens zu unterstützen und zu einem echten "Business-Enabler" zu werden. Eine erfolgreiche EA ermöglicht einer Organisation, ihre Transformationsziele je nach Bedarf nach oben oder unten zu skalieren. Die Skalierung nach unten ist besonders wichtig, um den agilen Projektteams zu helfen, schnell zu verstehen, wo sich das Unternehmen an eine Marktentwicklung anpassen sollte.

 

Abbildung 1 (s.u.) zeigt, wie die Unternehmensarchitektur die Unternehmensvision und -ziele, mittels einer Roadmap und Strategie, umsetzen kann. Sie kann auf diese Weise nach Bedarf skaliert und in agile Sprints eingebettet werden. Die Fähigkeit zur Anpassung bzw. Flexibilität ist notwendig, um einen ergebnisorientierten und aufeinander abgestimmten Output zu gewährleisten.

 

Enterprise_Architecture_Unternehmensziele.png

 

Eine Agile Denkweise bietet den Unternehmen viele Vorteile, hat aber auch einige Nachteile. Dies wird deutlich, wenn die vorgeschlagenen Verbesserungen möglicherweise nicht mit den allgemeinen Geschäftszielen übereinstimmen. Agile Methoden sind tätigkeitsorientiert in dem Sinne, dass sie sich auf die Durchführung eines Projekts konzentrieren. In diesem Zusammenhang müssen Unternehmen sicherstellen, dass Programme so durchgeführt werden, dass sie dem gesamten Unternehmen zu nachhaltigem Wachstum verhelfen. Die Ausrichtung der Ergebnisse auf die gesamte Unternehmensstrategie ist entscheidend. Hier kommt die Unternehmensarchitektur ins Spiel.

 

Bei der Unternehmensarchitektur geht es darum, die agilen Ergebnisse an der Unternehmensstrategie auszurichten

 

Der neue und moderne Unternehmensarchitekt muss sich am Geschäftsergebnis orientieren. In anderen Worten: es gilt die IT am Geschäftsmodell bzw. der -Strategie auszurichten und andersherum. Ein Unternehmensarchitekt ist die Person, die für die Ausrichtung der EA (Ziele, Vorschriften, Capability Maps, Strategie, Wertstromanalyse) auf die IT-Roadmap und -Portfolios verantwortlich ist. Die Fähigkeit zu verstehen, wie die Unternehmensarchitektur Geschäftsziele unterstützt bzw. unterstützen kann, ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere für den Erfolg agiler Entwicklungen. Es gilt eine entscheidende Frage zu beantworten:

 

Werden wir in der Lage sein, uns schnell genug anzupassen, um unseren Markt rechtzeitig bedienen zu können?

 

Follow Us on LinkedIn DE.jpg

 

Eine bewusste Architektur ("Intentional Architecture") ist die Lösung

 

„Intentional Architecture“ repräsentiert die Absicht oder den Plan, den die Organisation erreichen möchte. Sie umfasst die Dokumentation von Geschäftszielen, Wertströmen, Fähigkeiten sowie von Anwendungen, neuen Technologien, Daten und APIs für jede Phase der Roadmap des Unternehmens. Ein Unternehmensarchitekt kann diese durch zwei Zielsetzungen verfolgen:

 

  • Das erste Ziel eines Unternehmensarchitekten sollte darin bestehen, die Geschäftsziele mit der beabsichtigten Architektur in Einklang zu bringen. Natürlich ändern sich selbst die besten Pläne, wenn sich ein Unternehmen an die sich ändernden Marktbedingungen anpasst, daher muss ein Unternehmensarchitekt darauf achten, wie die Leitplanken angepasst werden müssen.
  • Das zweite Ziel eines Unternehmensarchitekten besteht darin, die beabsichtigte Architektur mit den von den agilen Entwicklungsteams erstellten Plänen in Einklang zu bringen. Hierbei sollte sich das EA-Team darauf konzentrieren zu verstehen, welche Auswirkungen dies auf die Strategie hat.

 

In diesem Szenario spielen Unternehmensarchitekten eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht sicherzustellen, dass von der Strategie bis hin zur agilen Entwicklung und von der agilen Umsetzung bis hin zur Unternehmensvision (runter/hoch) skaliert werden kann. Der heutige „Enterprise Architect“ kann so das Unternehmen in die Lage versetzen, geschäftliche Anpassungs- bzw.  Transformationsfähigkeit mit Projektagilität zu verbinden.

 

In Abbildung 2 unten können Sie sehen, wie dies in einer Walk, Jog, Run-Analogie zum Leben erweckt wird.

 

AgilieProjekte_Unternehmensarchitektur.png

 

Unternehmensarchitektur gibt Entwicklungsteams die strategische Richtung vor

 

In einer agilen Umgebung ist die Rolle der Unternehmensarchitekten von entscheidender Bedeutung, da sie den Entwicklungsteams die strategische Richtung vorgibt. Ohne diese gewollte Architektur kann das emergente Design allein die Komplexität einer groß angelegten Systementwicklung nicht bewältigen.

 

Mit HOPEX können Unternehmen umfassende Unternehmensarchitektur-Disziplinen in einem Repository verwalten und Geschäfts-, Lösungs-, IT- und Technologiearchitektur sowie Portfoliomanagement und GRC miteinander verbinden. Diese einzige Quelle der Wahrheit (SSOT) hilft Unternehmen dabei, Silos aufzubrechen, Nacharbeit zu vermeiden und sicherzustellen, dass die Ergebnisse des agilen Entwicklungsteams sofort realisierbar und erfolgreich sind.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem eBook “How enterprise architecture can scale Agile development.”

 

DACH ebook Agile developement EA.jpg